Was ist das Besondere an der Wachau?

Die Wachau ist ein Durch­bruchstal der Donau zwischen Linz und Wien.

Links und rechts vom Fluß wächst Wein.

in der Wachau da wächst der Wein

Das ladet zum Verweilen ein.

ausschank im weingarten

Dazu gibt es in den zahlreichen Buschenschänken Gelegenheit.

Am Tor zur Wachau grüßt das Stift Melk.

Diese Burg auf einem 60 Meter hohen Felsen an der Donau erhielten die Benedektiner Mönche im 11. Jahrhundert von den Babenbergern.

stift melk

Melk ein mittelalterliches Städtchen lädt ein zu einem Spaziergang über den Platz hinauf zum Stift.

Die Altstadt von Melk

Vom Stift Melk sieht man schon weit in die Wachau hinein.

Man kann schon die 2 nächsten imposanten Bauwerke erspähen.

Schloß Schönbühel und die Ruine Aggstein.

Schloß Schönbühel

Schloß Schönbühel ist in heute Privatbesitz.

Ursprünglich dürfte es eine römische Festung gewesen sein.

Das Schloß wurde im 12. Jahrhunderts von Marchwardus de Schoenbuchele erbaut.

Der Park von Schloß Schönbühel in der Wachau

Machwart von Schoenbuchele war ein Lehensritter des Passauer Bistums, den Eigentümern von Schönbühel zum damaligen Zeitpunkt bis sie Schloß Schönbühel 1396 als freies Eigen an die Herren von Starhemberg verkauften.

Der Park von Schloß Schönbühel in der Wachau

Ein Abstecher zur Ruine Aggstein lohnt sich, insbesondere wenn Sie mit einem e-bike unterwegs sind.

Die Ruine Aggstein

 

Wenn Sie mit einem Mountainbike unterwegs sind, dann können Sie von der Ruine Aggstein über Maria Langegg nach Mitterarnsdorf an der Donau weiterfahren.  

In Mitterarnsdorf treffen Sie wieder auf den Donauradweg und können dort Ihre Fahrt in Richtung Wien fortsetzen.

Top