Etappe 1 Donau Radweg von Passau nach Schlögen 44 km der Donau entlang bis zum Naturwunder, Schlögener Schlinge

In Passau an der Donau angekommen sind wir von Passaus Altstadt überwältigt. Dafür möchten wir uns aber ein anderes Mal ausreichend Zeit nehmen.

Donauradweg im Herbst

Diesmal ist es der Radweg und die umgebende Donau Landschaft, die wir mit allen Sinnen bewusst erleben und geniessen möchten. Der Donauradweg gehört zu den beliebtesten internationalen Radrouten. Reich an Kultur und vielfältiger Landschaft ist der Abschnitt von Passau nach Wien eine der meist befahrenen Strecken.

Es ist Herbst, goldener Herbst, nur mehr wenige Radfahrer sind unterwegs. Die Sommerhitze ist vorbei, ideal um im eigenen Rhythmus entspannt dahinradeln zu können.

In Passau beginnt unsere Donau Radweg Tour

In Passau beginnen wir die Radtour. Auf geliehenen Tourenrädern und mit einem kleinen Rucksack auf dem Rücken sind wir unterwegs. Für eine Woche braucht man nicht viel, sodass wir uns mit leichtem Gepäck unbeschwert bewegen können.

Der Donau Radweg von Passau nach Wien führt jeweils entlang dem Nord- als auch dem Südufer der Donau. Man kann immer wieder neu wählen und von Zeit zu Zeit die Uferseite mittels Fähre oder über Brücken wechseln.

Noch ein Blick auf die „Vesten Ober- und Niederhaus” ehemaliger Sitz der Passauer Bischöfe, (heute Stadt- und ein Mittelaltermuseum und Privatbesitz), dann überquert man die Luitpoldbrücke in Passau. Parallel zur Autostrasse geht es dem Nordufer entlang auf einem Radweg. Etwas stärker befahren und laut ist dieser Weg zu Beginn. Er führt uns weiter auf bayrischem Gebiet über Erlau bis Obernzell. Danach geniessen wir in der Ebene einen Radweg in idyllischer Landschaft mit Blick aufs andere Donauufer, nach Oberösterreich.

Der Jochenstein, eine Insel in der Donau

Es kann empfehlenswert sein die erste Etappe auf dem ruhigerem Südufer zu beginnen und erst in Jochenstein über das Kraftwerk (ganzjährig von 6 Uhr bis 22 Uhr, Schiebehilfen für Fahrräder gibt es neben den Treppen auf die Brücke) die Donau zu überqueren. Ab Jochenstein ist der Radweg für den Autoverkehr gesperrt und ist wunderbar ruhig zu befahren.

 

der Donau Radweg bei Jochenstein

 

Der Jochenstein ist eine kleine Felseninsel die etwa 9 m hoch aus der Donau ragt. Hier verläuft auch die Deutsch-Österreichische Staatsgrenze.
Eine entspannende Rast, mit einem Besuch im Naturerlebniszentrum Haus am Strom in Jochenstein, tut gut.

Schlögener Schlinge

 Naturwunder

Sollten sie doch lieber an dem Donau Südufer weiterfahren wollen, dann lohnt sich ein Besuch in Engelhartszell mit dem einzigen Trappisten Kloster im deutschsprachigen Raum.
Von Engehartszell bringt eine  Donau Fähre die Radler wieder ans Nordufer. Bald erreichen Sie Niederranna (Donaubrücke), wo ein alteingesessener Bootsbauer

Zillenfahrten anbietet. Oder wir radeln gemütlich der Donau entlang weiter bis wir die Fähre erreichen, welche uns nach Schlögen übersetzt. Der Donau Radweg ist nun am nordseitigen Ufer unterbrochen. Umgeben von bewaldeten Uferhängen bahnt sich die Donau ihren Weg und ändert zwei Mal in der Schlögener Schlinge ihre Richtung. Einzigartig ist die Donau Schlinge als Europas grösster Zwangsmäander. Eine 30 minütige Wanderung führt zur einer Aussichtsplattform. Von hier aus eröffnet sich ein sensationeller Blick auf die Donau, ein einzigartiges Naturschauspiel – die Schlögener Schlinge.

Die Donauschlinge Schlögen wurde 2008 zum “Naturwunder Oberösterreich´s” ernannt.

524