Etappe 2 Donau Radweg von Schlögen nach Linz 42 km der Donau entlang einem besonders schönen Abschnitt des Donau Radweges

Flussmäander, unberührte Natur am Donauradweg

Ab Schlögen an der Donau rollen die Räder ganz gemütlich auf einem asphaltierten Fahrweg dem Flussmäander entlang, mit Blick auf die andere Seite. Zwischen Au und Grafenau liegt ein unberührtes Stück Natur. Die hier an der Donau entwickelte Flora und Fauna ist europaweit einzigartig .
Mit dem Donaubus, einer Längsfähre zwischen Au und Grafenau, ist es möglich 5 km lang auf der Donau durch die Schlögener Schlinge zu fahren. Ein besonderes Erlebnis ist es, falls sie am Nordufer geblieben sind, das fehlende Stück Radweg auf diese Weise zu überbrücken.

Wir radeln aber weiter über Inzell nach Kobling und geniessen hier einen landschaftlich besonders schönen Abschnitt des Donau Radweges. In Kobling wechseln wir, mit der Fähre wieder an die andere Uferseite nach Obermühl.

 

Der Klassiker unter den Radtouren und die beliebteste Fernradtour der Welt ist der Donauradweg von Passau nach Wien - eine ideale Radreise für Einsteiger, Genießer und Familien. Alles was eine gelungene Radtour ausmacht findet man hier: beeindruckende Fluss Landschaften mit steilen bewaldeten Hängen, Weinberge und Obstgärten bietet der Donauradweg. Jede Region entlang dieses sehr gut ausgebauten Radweges hat ihren besonderen Reiz. Die Schlögener Schlinge, der Strudengau, der Nibelungengau oder die Wachau sind ebenso Kulturland mit vielen Sehenswürdigkeiten aus vergangener Zeit der Römer, der Nibelungen und der Kreuzritter. Die Fahrrad Strecke ist nicht nur schön, sondern auch gut zu befahren, sie ist fast durchgehend flach

 

Die Donau spiegelnd glatt wie ein See

Durch die Exlau bis Untermühl radeln wir dicht am Donauufer. Der Fluss ist hier, rückwirkend vom Kraftwerk Aschach, gestaut. Eine Stimmung wie an einem idyllischen See, fast unwirklich sieht die Donau aus, eine ruhig spiegelnde Wasser Oberfläche mit Enten und Schwänen. Hier endet die Schlögener Schlinge.

Räuberturm in Neuhaus

Auf bewaldetem Felsen hoch über der Donau erhebt sich Schloss Neuhaus. Etwas unterhalb auf einem vorstehenden Granitriff sehen wir den Kettenturm (im Volksmund auch „Lauerturm“ oder „Räuberturm“ genannt). Der Kettenturm wurde im 14. Jahrhundert errichtet. Die Donau wurde mit Ketten gesperrt um von den Schiffern Maut einzuheben.

In Untermühl können wir entweder den Felsen mit einer Längsfähre umschiffen um anschließend am Donau Nordufer weiterzuradeln, oder wir setzen mit der Querfähre über an das Südufer nach Kaiserau.

Bald nach dem Kraftwerk Aschach erreichen wir die kleine Marktgemeinde Aschach. Eine sehenswerte Altstadt an der Donau mit Bürgerhäusern aus der Gotik, Renaissance und Barock. Über das alte Handwerk des Schiffbaus erfahren Sie Vieles im “Schoppermuseum”.

Prächtigste Rokoko Kirche im deutschsprachigen Raum, Stift Wilhering

Wir bleiben am rechten Donauufer und radeln eben, durch Auwälder über Brandstätt bis Wilhering. Das Stift Wilhering wurde 1146 gegründet und nach dem großen Brand 1733 wiedererrichtet. Die sehenswerte Stiftskirche ist eine der prächtigsten Rokoko-Kirchen im deutschsprachigen Raum.

Eine Donau Fähre verbindet Wilhering mit Ottensheim, einer kleinen Marktgemeinde mit Bürgerhäusern aus dem 16. Jhdt.

Linz ist Unesco City of Media Arts

Nicht mehr weit ist es bis Linz an der Donau. Die oberösterreichische Landeshauptstadt ist UNESCO City of Media Arts.

Der Donauradweg ist von Ottensheim über Puchenau bis Linz ist auf einer eigenen Fahrradtrasse entlang der Bundesstraße angelegt. Diese Straße ist sehr stark befahren und laut. Mit der Bahn dieses Wegstück zurückzulegen ist eine Alternative. Mit einer Fähre, dem Donaubus, kann man auf der Donau von Ottensheim bis Linz fahren.

Trotz eines Brandes um 1800 sind in Linz’s Altstadt einige Renaissancebürgerhäuser und ältere Häuser mit barockisiertem Fassaden erhalten und ergeben eine sehr schöne Innenstadt. Jugendliche und Studenten nützen heute die vielen Angebote einer lebendigen Kulturszene der Stadt an der Donau.

535