Der Donauradweg in der Wachau entlang von Weingärten
Der Donauradweg in der Wachau entlang von Weingärten

Alle reden davon. Einmal muss man ihn machen, den Donauradweg von Passau nach Wien.

Die Donau ist mit 2850 Kilometern Länge nach der Wolga der zweitlängste Fluss Europas. Sie entspringt im Schwarzwald und mündet im rumänisch-ukrainischen Grenzgebiet ins Schwarze Meer. In Donaueschingen beginnt der klassische Donauradweg, der ab Tuttlingen auch als Eurovelo 6 bezeichnet wird. Der Eurovelo 6 verläuft vom Atlantik in Nantes in Frankreich nach Constanta in Rumänien am Schwarzen Meer.

Wenn wir vom Donauradweg sprechen, dann meinen wir oft die am meisten befahrene Strecke des Donauradweges, nämlich die von Passau in Deutschland nach Wien in Österreich. 

Donauradweg Passau Wien, die Route
Donauradweg Passau Wien, die Route

Der schönste Abschnitt des Donauradweges Passau Wien ist in Niederösterreich in der Wachau. Der Talboden von St. Michael über Wösendorf und Joching bis Weissenkirchen in der Wachau wurde bis 1850 als Thal Wachau bezeichnet.

Die Radtour von Passau nach Wien wird gerne in 7 Etappen eingeteilt, mit einer durchschnittlichen Strecke von 50 km pro Tag. Doch diese Einteilung hat sich durch die e-bikes zu etwas längeren Tagesetappen verschoben.

Das Schöne am Donauradweg

Flussabwärts den Donauradweg eben so dahin radeln ist wunderschön.

Besonders schön ist es direkt der letzten freien Fließstrecke der Donau in Österreich entlang in der Wachau am Donau Südufer von Aggsbach-Dorf bis Bacharnsdorf, oder durch die Au von Schönbühel bis Aggsbach-Dorf, zu radeln.

Auen Weg in Schönbühel-Aggsbach Dorf am Donauradweg-Passau-Wien
Der Auen Weg in der Wachau

Wenn die herbstliche Abendsonne durch die Blätter des den Donauradweg beidseits entlang der Donau säumenden natürlichen Auwaldes im Überschwemmungsgebiet der Donau scheint.

Durch die Donau Au bei Aggsbach Dorf in der Wachau
Durch die Donau Au bei Aggsbach Dorf in der Wachau
Top